Wenn du ein Geschenk suchst für jemanden, der gerne schreibt, kann ich dich beruhigen: Wir sind leicht zu beschenken. Die perfekten Geschenke für Autoren können tatsächlich schöne Stifte und Notizbücher sein, auch ein Büchergutschein macht uns glücklich. Aber vielleicht findest du das auf die Dauer zu eintönig und möchtest mal etwas anderes, persönlicheres schenken. Was schenkt man also Menschen, die gerne schreiben? Ich habe hier ein paar Geschenkideen.

Geschenke für Autoren: Postkarten

Für Autor*innen, die gerne Kürzestgeschichten schreiben, sind Postkarten ein schönes Geschenk, weil so eine Kürzestgeschichte auf einer Postkarte Platz hat. Je nach Karte kann das Motiv sogar als Schreibimpuls dienen. Möglich sind zum Beispiel Landschaftsbilder*, Kunstpostkarten* oder Nachtkarten*, die im Dunkeln leuchten. Wenn man Glück hat, bekommt man vielleicht sogar die beschriebene Karte zurückgeschenkt.  Zur Inspiration kann man die Postkarten auch noch um das Buch „112 einseitige Geschichte“* ergänzen.

Geschenke für Autoren: Story Cubes

Diese Würfel sorgen für einen nie endenden Strom an Ideen. Sollen Autor*innen jetzt etwa den Verlauf ihrer Romane auswürfeln? Nicht unbedingt, aber diese mit Symbolen bedruckten Würfel können in vertrackten Situationen spielerisch für mehr Inspiration und Leichtigkeit sorgen. Vor allem kann man mit Story Cubes* aber auch mit Familie und Freunden Schreibspiele spielen und so das Umfeld am Schreiben teilhaben lassen. Wenn man sehr junge Autor*innen beschenken möchte, können auch die Geschichtenwürfel zum Thema Märchen* ein Treffer sein.

Geschenke für Autoren: Literarische Plakate

Ein Poster, das übersät ist mit motivierenden Sätzen zum Thema Schreiben ist gleichzeitig Dekoration und Unterstützung. Erhältlich ist es als Druck, wenn man es dann noch rahmen lässt, hat man ein hochwertiges Geschenk. Es gibt diese Poster in verschiedenen Ausgaben, das eine ist für Dichter*innen*, das andere für Prosaautor*innen*, eine andere Variante kommt ohne Worte aus und zeigt die gemalten Köpfe berühmter Autorinnen*.

Geschenke für Autoren: Das beste Buch zur Kreativitätsförderung von Lisa Zehner

Dieses Buch heißt tatsächlich „Das beste Buch zur Kreativitätsförderung“* und ich gebe zu, dass der Titel etwas reißerisch ist. Trotzdem gefällt es mir gut. Das Buch von Lisa Zehner enthält sehr wenig Theorie darüber, wie Kreativität funktioniert oder wie man kreativer wird. Stattdessen erhält man 50 Übungen und Anregungen. Wenn man mit dem Buch arbeitet, wird man malen, egal, ob man es kann oder nicht. Man beschäftigt sich mit Träumen und mit Monstern, gestaltet Symbole, knetet Ton und improvisiert. All das hat nichts mit dem Schreiben zu tun und doch wird das Schreiben von dieser Beschäftigung gefüttert und aufgefrischt.

Geschenke für Autoren: the making of a story von Alice LaPlante

Bei mir heißt dieses Buch nur „Der gelbe Ziegel“, weil seine 677 Seiten ein beeindruckendes Format sind. In Deutschland ist „the making of a story„* ziemlich unbekannt, unverdientermaßen, denn es ist ein ausgezeichneter Schreibratgeber. Alice La Plante stellt sämtliche Aspekte des Schreibhandwerks vor, die für fiktionale und nicht-finktionale Literatur relevant sind. Zu jedem Thema gibt es Aufgaben, sodass man das erworbene Wissen direkt umsetzen kann. Jedes Kapitel endet mit einem ausführlichen Beispieltext zu dem die Autorin noch einmal Fragen stellt. Wer gerne Englisch liest, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.

Geschenke für Autoren: Wasserfestes Notizbuch und wasserfester Stift

Die besten Ideen kommen tatsächlich zu den unmöglichsten Zeiten und besonders gerne während man duscht. Das ist ein Fakt. In das wasserfeste Notizbuch* kann man auch mit einem normalen Kuli schreiben, wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt noch den wasserdichten Stift* dazu. Wer weiß, was für großartige Ideen auf diesem Weg gerettet werden?

Geschenke für Autoren: Personalisierter Ex-Libris-Stempel oder Prägezange

‚Ex libris‘ bedeutet ‚aus der Bibliothek von‘. Mit so einem Stempel kennzeichnet man also ein Buch als sein Eigentum. Man kann einfach einen eleganten Schriftzug in sein Buch stempeln* oder klassischerweise den Namen mit einem kleinen Bild kombinieren*. Sehr schön finde ich auch die Prägezangen, die denselben Zweck erfüllen. Es gibt diesen schönen Prägestempel*, der aus Deutschland versandt wird oder jenen aus dem UK mit mehreren Motiven* zur Auswahl.

Geschenke für Autoren: Computermaus Logitech MX Master 3S

Das ist die beste Computermaus, die ich je hatte. Sie ist ergonomisch super, hat zwei Scrollräder und vier Tasten, die man mit Befehlen belegen kann. Der Clou: Für jedes Programm können das jeweils andere Befehle sein. Die Logitech MX Master 3S* funktioniert über Bluetooth und ist verblüffend schnell und präzise. Diese Maus ist allerdings nur für Rechtshänder verfügbar.

Geschenke für Autoren: Noise cancelling Kopfhörer von Sony

Egal ob es die eigenen Kinder sind oder der Baustellenlärm vor der Tür – Krach stört die Konzentration. Daher ist die Ruhe, die mit diesen lärmdämpfenden Kopfhörern ins Haus kommt, ein wundervolles Geschenk. Mir gefällt der Zusatznutzen der Kopfhörer: Wenn die Familie sieht, dass man sie trägt, ist schon von Weitem klar, dass man nicht gestört werden möchte. Diese Kopfhörer von Sony* sitzen bequem, verbinden sich schnell und haben einen guten Klang.

Geschenke für Autoren: Stulpen

Im Winter bekommt man beim Schreiben ganz schön kalte Finger. Deswegen sind Handstulpen oder fingerlose Handschuhe ein überaus nützliches Geschenk. Prima sind diese Stulpen aus Wolle* und in schlichtem Design oder die knalligeren Stulpen in bunt*.

Geschenke für Autoren: Scrivener

Scrivener ist eines der bekanntesten Schreibprogramme. Natürlich kann man auch einfach Word zum Schreiben nutzen, aber der Vorteil von Scrivener* besteht darin, dass man beispielsweise einzelne Kapitel ganz einfach umgruppieren kann. Informationen zu den Figuren können zentral gesammelt werden, es gibt einen Zeitstrahl, damit man den Überblick über die Handlung behält und man kann auf ein Wortziel hinschreiben und beobachten, wie man der angepeilten Wortzahl näherkommt. Scrivener* hat noch unfassbar viele andere Funktionen, die man gar nicht alle aufzählen kann.

Geschenke für Autoren: KDPRocket

Falls die zu beschenkenden Autor*innen Selfpublisher sind, ist die Software KDPRocket* eine enorme Unterstützung. Mit ihr kann man testen, wie erfolgreich ähnliche Bücher sich bei Amazon verkaufen, sodass man einschätzen kann, wie lukrativ die Idee ist, die man hat. Außerdem hilft KDPRocket* dabei die passenden Kategorien und Keywords zu finden, mit denen die suchenden Leser das Buch finden können. Die Software wird – auch für den deutschen Markt – immer weiterentwickelt. Ich hatte sie mir nur probeweise gekauft und war schnell so begeistert, dass ich sie nicht nur behalten habe, sondern auch ständig nutze. Dieses Geschenk könnte weitreichende Folgen haben.

Geschenke für Autoren: Socken – ernsthaft?!

Wir müssen noch über Socken sprechen! Auch wenn sie als Geschenkidee einen schlechten Ruf haben, möchte ich festhalten: Es gibt Ausnahmen. Zumindest gibt es Ausnahmen seit literarische Socken* existieren, zum Beispiel gibt es allgemeine Bibliothekssocken, aber auch Socken für Jane-Austen-Fans*, Sherlock-Holmes-Socken* für Krimiautor*innen und Socken mit Texten von Robert Frost und Edgar Allan Poe*. Auch  Menschen, die Margret Atwood*, Oscar Wilde* und Shakespeare* mögen, kommen warm durch den Winter. Für einen Fan dieser Autor*innen kann das ein passendes Geschenk sein.

*Affiliate-Link

About the Author Pia

Share your thoughts

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}